News [last update: 25.06.2017 - sitemaker ]


Neumarkt wird Favoritenrolle gerecht
 

In der 2.Runde des DKBC-Pokal unterlag die SG Grün-Weiß Mehltheuer dem ASV Neumarkt erwartungsgemäß mit 6,5:1,5.

Den Anfang in der Lammsbräu-Arena zu Neumarkt machten Daniel Höring und Lutz Möckel. 4:0 unterlag Möckel (527) gegen Tobias Kramer (593). Höring lag bereits 2:0 in Führung und zeigt im 3. Satz überragende 119 Kegel auf 15 Wurf ins volle Bild. Doch dann verlor er den Faden und sein Gegner, Stephan Drexler, kämpfte sich eindrucksvoll zurück in die Partie. Bei 2:2 Satzpunkten ging der Mannschaftspunkt mit 596:589 doch noch auf das Konto des ASV. Ein Stand von 1:1 Mannschaftspunkten war möglich, doch die Jurastädter lagen 2:0 in Front.

Thomas Großer und Stefan Krause wurden anschließend auf Punktejagd geschickt. Großer hatte gegen Sven Neuner zwar weniger Kegel (562:545), doch er sicherte den Grün-Weißen beim 1,5:2,5 den ersten Mannschaftspunkt. Mit seinem Einsatz im Pokal bereitete Spielführer Lutz Möckel Krause ein Geschenk zum Geburtstag. Leider konnte sich Krause (536) gegen den Tagesbesten Johannes Arnold (597) nicht selbst beschenken und unterlag 4:0. 3:1 Mannschaftspunkte und weit über 100 Kegel Rückstand zeigte den Vogtländern bereits, dass es auf dieser Anlage nicht mehr viel zu holen gibt.

Für Alexander Kelz und Florian Lamprecht hieß die Aufgabe, den zweiten Mannschaftspunkt auf dem Konto der Grün-Weißen gutzuschreiben. Lamprecht verlor gegen Dominik Danzl 3:1 bei 594 zu 547 Kegel. Kelz spielte 2:2 gegen Andreas Bayer, doch dieser verpasste es mit dem letzten Wurf für eine Entscheidung zu sorgen. So teilten sich beide mit 548 Kegel den Mannschaftspunkt.

Für ein Weiterkommen der Vogtländer hätten die Kegler des ASV einen schlechteren Tag erwischen müssen. Somit ziehen die Oberpfälzer souverän mit 6,5:1,5 Punkten und 3490:3292 Holz in die nächste Runde ein. Mit etwas mehr Glück wäre ein 5:3 machbar gewesen, aber ein Unentschieden oder gar einen Sieg der Mehltheurer Kegler wussten die Gastgeber mit einer abgeklärten Leistung zu verhindern.

Da man im Vorfeld bereits von einer Niederlage ausgehen musste, kann man sich nun wieder voll und ganz auf den Ligaalltag konzentrieren, denn hier wartet am kommenden Wochenende mit dem Spiel gegen Auma bereits das nächste Vogtlandderby auf die Grün-Weißen.


 
PDF zum Artikel
Krause, Stefan - 09.10.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de