News [last update: 19.09.2017 - sitemaker ]


Erneut starker Heimauftritt gegen Tabellenführer
 

Im zweiten Heimspiel der Saison traf die zweite Männermannschaft der SG Grün-Weiß Mehltheuer auf den USC Leipzig, den diesjährigen Aufsteiger aus dem Leipziger Raum. Die Nordsachsen starteten mit zwei ungefährdeten Siegen in die Saison, sodass man diese als spielstark ansehen muss.

Zu Beginn besetzte man erstmals in dieser Saison das Startpaar in altbewährter Tradition. Gerald Woith und Andy Spranger wurden Peter Halle bzw. André Chlebosch zugeteilt. Gerald nutzte heute den leicht verschlafenen Start seines Gegenspielers und konnte die ersten beiden Sätze gewinnen. Der Leipziger Spfrd. Halle konterte anschließend auf den letzten beiden Wurfserien zum 2:2. Da Gerald in der Kegelwertung mit 565:553 vorn lag, ging der erste Mannschaftspunkt auf das Mehltheuerer Konto. Andy konnte seinem Partner heute kaum etwas entgegensetzen. Chlebosch spielte eine Bahn nach der anderen stark auf, was ihm am Ende 4 gewonnene Sätze und somit den ersten Gästemannschaftspunkt bescherte. Die Partie endete hier bei 562:613.

Mit 37 Kegel Rückstand schickte Grün-Weiß Ronny Seidl und Stefan Krause ins Mittelpaar. Ronny zeigte heute gegen das Duo Roy Sonntag/Tom Hildebrandt erneut eine bärenstarke Partie. Trotz einer mageren 118er Wurfserie erzielte er in Summe klasse 610! Sein Duell gewann er klar mit 3:1 gegen 535 Kegel auf Leipziger Seite. Stefan begann stark, verlor dann auf der zweiten und dritten Wurfserie stark an Boden, sodass er gegen Robert Rembde vor dem letzten Satz 1:2 hinten lag. Hier lieferten sich beide Kontrahenten nochmals einen spannenden Kampf, welchen der Mehltheuerer am Ende für sich entschied. Beim 588:583 stand es 2:2 Unentschieden.

Trotz des 3:1 Vorsprungs musste man auch heute im Schlussdurchgang mit allem rechnen, denn die 43 Zähler plus in der Kegelwertung sind nun bekanntlich kaum ein Polster auf unserer Bahn. Stefan Großer und Stefan Frauendorf setzten nun alles daran, dies zu verteidigen. Im Duell der Mannschaftsleiter spielte Großer gegen Daniel Gerlitz (567) am Ende 2:2, während Frauendorf seinen Gegenspieler Sven Schröter (565) mit einem glatten 4:0 abzockte. Nebenbei zeigten beide mit ihren 600 bzw. 604 noch einmal zwei ansprechende Leistungen zum Schluss. Beide Mannschaftspunkte gingen somit sicher an die Hausherren!

Nach den 6 Duellen, von denen 5 siegreich gestaltet wurden, gingen nun auch noch die beiden Mannschaftspunkte für die bessere Kegelpunktzahl auf das Mehltheuerer Konto, denn mit 3529 stand erneut ein tolles Heimresultat auf dem Papier. Die ebenfalls junge Truppe der Leipziger erspielten 3416. Heute war Grün-Weiß mit ganzen 8 Fehlwürfen nebenbei auch sehr treffsicher. Im nächsten Spiel am 15.10. geht die Reise dann nach Leipzig, jedoch ist man dann zu Gast beim SV Leipzig 1910 II.


 
PDF zum Artikel
Großer, Stefan - 03.10.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de