News [last update: 19.11.2017 - sitemaker ]


Höchstspannendes Spiel ohne Sieger
 

Im ersten Auswärtsspiel der 2.Männermannschaft traf man in Bennewitz auf den nächsten Absteiger aus der 1.Verbandsliga. Nach 6 Duellen gab es jedoch keinen Sieger, sondern vielmehr ein nach Punkten 4:4 Unentschieden.

Der heutige Start für Grün-Weiß  wurde mit Gerald Woith und Ersatzmann Christian Lorenz aus der Dritten (unserem Bezirksklasseteam) besetzt. Gerald zeigte heute gegen Peter Houschka eine konstant gute Leistung, wobei sein Gegner mit 3:1 das Nachsehen hatte. Auch die Kegelwertung ging mit 568:519 klar an den Mehltheuerer. Christian wurde gegen den stärksten Bennewitzer Jens Sallie gesetzt und stand auf verlorenen Posten. Trotz gutem Start ging dieses Duell 0:4 bei 485:584 aus. Bei 1:1 lag man erst einmal zurück.

Im Mittelpaar sollte sich das Blatt dann wenden. Stefan Krause und Ronny Seidl kämpften gegen Uwe Miszler bzw. Matthias Bär Bahn um Bahn. Dabei hatten die Gäste in der Regel die Nase immer etwas weiter vorn als die Hausherren. Stefan unterlag zwar in der Kegelzahl gegen Miszler 533:534, gewann jedoch drei Sätze und sicherte sich so den Mannschaftspunkt. Bei Ronny schien es anfangs ein hartes Duell zu werden, im weiteren Spielverlauf behielt er dann aber doch das Kommando, sodass es am Ende bei 557:528 ein 3,5:0,5 wurde. Nun stand es zwar 3:1 für die Zweite, jedoch lag man in der Kegelwertung noch hinten.

Nun entscheidet einmal mehr der Schlussdurchgang über den Spielausgang. Wie zuletzt war wieder alles möglich: Niederlage-Unentschieden-Sieg. Stefan Großer und Andy Spranger machten sich ans Werk gegen Steffen Liebers bzw. Maik Bartlog. Stefan begann etwas mager, lieferte sich mit Spfrd. Liebers aber anschließend ein spannendes Duell, was er am Ende jedoch knapp mit 1,5:2,5 (535:547) verlor. Andy sicherte sich knapp die ersten beiden Sätze. Am Ende setzte er noch einmal einen tollen Schlussspurt an und sicherte sich mit 3:1 (536:511) seinen Mannschaftspunkt.

Nach kurzer Rechnerei stand es dann fest. Lediglich 9 Zähler (3223:3214) mehr zu Gunsten der Gastgeber bedeuteten auch die zwei Zusatzmannschaftspunkte für die Hausherren. So stand es am Ende 4:4 Unentschieden, was Punkteteilung bedeutet. Dieser Punktgewinn auf fremder Bahn ist für uns als Neuling selbstverständlich ein Erfolg, zumal noch gegen den Vorjahresabsteiger aus der höchsten sächsischen Spielklasse!

In zwei Wochen kommt es dann zu einem „Neulingduell“, denn da empfängt die Zweite mit dem USC Leipzig den Aufsteiger aus dem Leipziger Gebiet.


 
Großer, Stefan - 18.09.2016
 
zurück
zu Twitterzu YouTube

Kontakt:

Telefon Kegelbahn:
037431/86472
Telefon Gaststätte:
037431/3388

Ergebnisse:

Bund (DKBC):

http://www.dkbc.de

LAND (KV Sachsen):

http://www.sachsenkegler.info

BEZIRK (KV Chemnitz):

http://www.kegeln-erzgebirge.de

KREIS (SKV Vogtland):

http://www.skv-vogtland.de